„SUCHE FRIEDEN UND JAGE IHM NACH“ (Psalm 34,15).

„SUCHE FRIEDEN UND JAGE IHM NACH“ (Psalm 34,15).
Es gibt Ärger mit den Nachbarn wegen des alten Kirschbaums, der im Garten steht. „Wir müssen den Kirschbaum fällen!“ sagt Papa.
„Unseren Kirschbaum?“, ruft Mia entsetzt. „Er stört doch nicht!“ Papa lacht bitter auf. „Uns nicht. Aber die Nachbarn. Wegen des Herbstlaubs!“ „Und deshalb soll unser Baum sterben? Nur weil ein paar Zweige über den Zaun ragen?“ Mia ist sauer. „Na ja“, meint Mama. „Es ist schon ärgerlich, wenn so ein Nachbarsbaum Arbeit macht, nicht?“
Und Papa sagt entschieden: „Ich will meinen Frieden mit den Nachbarn haben. Der Baum kommt weg. Basta!“ Mia kämpft mit den Tränen. Was hat ein Baum mit Frieden zu tun? Außerdem kann sie in der Kirschbaumecke so gut spielen, träumen und nachdenken. Dieses Plätzchen soll sie nun verlieren? Und was wird aus den Tieren werden, die im Baum wohnen? Müssen die auch sterben? Und das Amselpärchen? Wo würde es im nächsten Jahr sein Nest bauen? „Das ist ein falscher Friede!“, sagt Mia leise.
„Tja“, meint Papa, „Friede hat eben einen hohen Preis!“
Darüber denkt Mia lange nach. Dann hat sie eine Idee: „Wäre es auch ein Friede, wenn ich jeden Tag das Herbstlaub im Nachbarsgarten wegkehrte?“ fragt sie. „Dann müsste unser Baum nicht sterben und der Friede wäre nicht so teuer!“ „Das ist eine sehr gute Idee!“ freut sich Mama. „Wir sollten mit den Nachbarn reden!“
„Hm!“ Papa nickt, und Mia ruft: „Au ja. So mag ich den Frieden leiden.“ Dann gehen Mama, Papa und Mia mit ihrem Friedensangebot zu den Nachbarn hinüber. (Willi Hoffsümmer)
Friede auf Erden – das ist die große menschliche Sehnsucht, die momentan besonders deutlich zu spüren ist. „SUCHE FRIEDEN UND JAGE IHM NACH“ (Psalm 34,15). Der Friede Gottes, jener umfassende Schalom, der höher ist als alle menschliche Vernunft, bleibt ein Geschenk. Wir als Menschen können ihn nicht selbst herstellen. Doch die Suche nach dem Frieden beginnt bei uns selbst.
Dem Frieden nachzujagen, mich mit aller Kraft um ihn zu bemühen – das beginnt in meinem eigenen Herzen. Von dort, aus meinem Herzen, kann der Friede dann ausstrahlen in das Miteinander mit meinen Mitmenschen bis hin zur politischen und gesellschaftlichen Ebene.
Ich wünsche Ihnen und Euch einen wunderbaren und gesegneten Sommer! Der Friede Gottes, der höher ist als alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christus Jesus!
Ihr Pastor Siaquiyah Davis

Privacy Policy Settings