September Dank

September Dank
Auf der Veranda sitzend in der letzten Sonnenfülle eines Septembertages sind die lilafarbenen hohen Astern schon in den Schatten meines Pflaumenbaumes gerückt. Auf meiner Bank an der Hauswand ist es noch warm und herbstlich mild.
Ich schaue nun jeden Tag auf den wilden Wein, der mächtig über unseren Carport Schuppen rankt und wie ein grüner Wasserfall schillernd erdwärts strömt. Unmerklich, unnachgiebig rührt er an und weist auf das baldig bevorstehende Herbstspektakelfinale.
Es wird klar: Der Herbst ist da. Er steigt auf aus unseren Gärten und hält auch Einzug an Gartenlaube und Häuserwand. Fulminant, festlich, geschmückt mit perligen Hagebutten verschönert der Herbst für kurze Zeit unser Haus, unser Heim.
Wir schauen ungläubig auf die wundersamen Farbspiele, die Lichtertänze, spüren den überraschend wechselnden Lüften und Winden hinterher, freuen uns über letztes Sonnenflüstern und gleichsam wie der Herbst aus unseren Gärten emporsteigt, steigt es auch in uns empor:
ein stiller Dank.
Silke Althoff

Privacy Policy Settings