Irgendwie war alles anders und dann so ganz besonders – Heiligabend 2020

Viele Überlegungen, Planungen, das Einholen von Genehmigungen und die Bitte um Mithilfe gingen dem „Heiligabend 2020 auf der Wiese in Schönningstedt“ voraus und am 24.12. wurde es dann -wie ein Geschenk- ein ganz besonderer Gottesdienst.
Am 23.12. brachte uns Hans-Jörg Carstensen in strömendem Regen die vierzig Heuballen, die er aus Kirchwerder geholt hatte. Da die Bühne, gesponsert von der Firma Treichel, bereits aufgebaut war konnten wir die Ballen dort gut mit einer Plane abdecken, um sie vor der Nässe zu schützen. Die Bühne war wirklich gelungen und bekam durch die Tannen, die Kai Dusenschön zusätzlich ringsherum gestellt hatte, ein sehr weihnachtliches Aussehen. Das alles verdankten wir dem „Netzwerk“ der FF Schönningstedt.
Am 24. wurden vormittags die Heuballen als Abstandshalter und Sitzmöglichkeit verteilt, die Wiese wurde abgesperrt und die Eingangs- und Ausgangsregelung, sowie die Abstandsregeln wurden angebracht.
Die vielen Helfer*innen (Order*innen) hatten alle Hände voll zu tun.
Malte Allmeling überprüfte am frühen Nachmittag die Ton- und Lichttechnik und die Sängerin Gabi Liedtke begann mit dem Einsingen.
Das Wetter hatte sich geändert, es wurde kälter und irgendwie immer weihnachtlicher.
Über die Online-Ticketvergabe hatten sich zweiundachtzig Besucher*innen angemeldet, aber es kamen nicht alle, so dass diejenigen mit einem Adress- und Namensnachweiszettel, auch noch eingelassen werden konnten. Insgesamt waren sechsundneunzig Besucher*innen auf der Wiese.
Aber auch in den umliegenden Gärten, auf den Balkonen und auf dem umlaufenden Weg nahmen Menschen an diesem Gottesdienst teil.
Das Besondere dieses Heiligabend Gottesdienstes drückt das Bild des kleinen Teilnehmers aus. Es sollte das schönste Weihnachtserlebnis gemalt werden.
Marina Umlauff

Privacy Policy Settings