Wir stellen Ehrenamtliche unserer Kirchengemeinde vor: Hildegard Besmehn

Wir stellen Menschen vor, die sich über Jahre im Hintergrund ehrenamtlich für unsere Kirchengemeinde eingesetzt haben.
Diesmal: Hildegard BesmehnHildegardBesmehn
In vielen verschiedenen Bereichen hat sich Hildegard Besmehn seit fast drei Jahrzehnten eingebracht und engagiert sich weiterhin:
Küsterdienst an der St. Michaels Kapelle in Ohe, Gestaltung des Schaukastens bei dieser Kirche, Gemeinde-Chronik, „Kassenwart“ im Gemeindenachmittag, jahrelange Organisation der jährlichen Gemeindeausflüge.
Pastor Kleinhempel: Liebe Hildegard, Dir liegt die St. Michaels Kapelle in Ohe am Herzen, warum?
Hildegard Besmehn: Es war Liebe auf den ersten Blick – sie war gleich „mein Kirchlein“. Meine Freude war riesengroß, als man mir das Küsteramt in dieser Kirche übertrug. Wenn ich dort bin, umgibt mich eine wohltuende Atmosphäre, in der ich mich geborgen fühle.
Pastor Kleinhempel: Du gestaltest mit viel Kreativität und hohem Anspruch den Schaukasten an der St. Michaels Kapelle.
Hildegard Besmehn: Ich achte auf das Kirchenjahr als Vorgabe für die Gestaltung. Ich arbeite mit wenigen Symbolen, um den Blick für das Wesentliche zu erhalten. Bei Kursen im kirchlichen Amt für Öffentlichkeitsarbeit wurde mir diese Vorgehensweise beigebracht.
Pastor Kleinhempel: Seit Jahren führst Du die Chronik der Kirchengemeinde. Diese Arbeit braucht sicherlich viel Geduld und Genauigkeit, macht sie auch Freude?
Hildegard Besmehn: Freude ist dabei nicht der richtige Ausdruck. Geduld und Genauigkeit sind aber erforderlich. Denn nur so macht eine Chronik Sinn. Übrigens benutze ich beim Schreiben einen kostbaren Füller mit Goldfeder, ein Erbstück von meiner Mutter aus Ostpreußen.
Pastor Kleinhempel: Du gibst bei Deiner ehrenamtlichen Arbeit, empfängst Du auch?
Hildegard Besmehn: Ja! Zum Beispiel ist da Vertrautheit gewachsen zu den Gottesdienstbesuchern. Mir bedeutet es auch viel, wenn mir gesagt wird, dass der Schaukasten ansprechend gestaltet ist. Beim Schreiben der Chronik stellt sich bei mir das befriedigende Gefühl ein, etwas für die nachwachsende Generation der Kirchengemeinde getan zu haben.
Pastor Kleinhempel: Liebe Hildegard, vielen Dank für Deinen Einsatz in unserer Gemeinde. Gott segne und behüte Dich.
Das Gespräch führte Pastor Benedikt Kleinhempel.