„Ist schon gut!“ – Von der Kunst, Anderen zu verzeihen

frauentreffreinbek„Ist schon gut!“
– Von der Kunst, Anderen zu
verzeihen

Es kommt in den besten Familien vor: Wir treten einander auf die
Füße, mal im wörtlichen, mal im übertragenen Sinn, mit Vorsatz oder
aus Versehen – ob wir es wollen oder nicht. Mal ist der Schmerz nicht der Rede wert, mal zwiebelt es heftig, mitunter ein Leben lang.
Überall da, wo Menschen – am Arbeitsplatz, im Freundeskreis, in der
Familie und Nachbarschaft – eng zusammen leben, kommt es auch zu
Kränkungen. Mal sind WIR die Gekränkten, mal kränken wir  ANDERE.
Wenn es uns dann gelingt, nicht die Beziehung aufzukündigen oder
nur mit Groll im Bauch weiterzuleben, sondern einander zu verzeihen – wäre das echte Lebenskunst. Aber wie das mit Künsten so ist: Sie erfordern manchmal Training.
Was uns helfen kann, in der Kunst des Verzeihens voranzukommen,
darum geht es beim nächsten Frauen-Treff.
Die beim letzten Frauen-Treff angekündigte Referentin Beate Tarrach ist leider kurzfristig verhindert. Daher wird Edelgard Jenner den Vortrag halten.
Edelgard Jenner ist verheiratet, hat eine erwachsene Tochter und lebt mit ihrem Mann in Reinbek. Neben ihrer Tätigkeit als
Gleichstellungsbeauftragte in Mölln, arbeitet sie freiberuflich als
Referentin und Mediatorin. Außerdem leitet sie das Vorbereitungsteam des Frauen-Treffs.
Herzliche Einladung zum nächsten Frauen-Treff am
Samstag, 15. März 2014 um 15.30 Uhr
im Rathaus Reinbek, Hamburger Str. 5-7, Großer Saal
Kostenbeitrag: 5 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Neben dem Vortrag gibt es Kaffee und Kuchen, Live-Musik und Zeit
zum Austauschen und Klönen. Ein Büchertisch ist ebenfalls wieder
vorhanden.
Der Frauen-Treff wird vorbereitet von Frauen aus den Ev.-luth.
Kirchengemeinden Reinbek-Mitte, Reinbek-West und
Schönningstedt/Ohe, der Kath. Kirchengemeinde und der Ev.-
Freikirchlichen Gemeinde. Die Veranstaltung wird unterstützt von der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Reinbek.
Weitere Informationen bei: Edelgard Jenner, Tel. 040 / 722 89 90