Heilige, heilende Räume?

Heilige, heilende Räume?kischi
Seit Urzeiten errichten Menschen ihre Kultstätten an ganz besonderen Orten. Oftmals blieben diese Orte über Jahrtausende hinweg die gleichen, auch wenn die dort praktizierten Kulte und Religionen wechselten. Doch was zeichnet diese Orte aus? Was macht einen Ort zu einem heiligen oder sogar zu einem heilenden Ort? Was können wir von diesen Energien auch heute noch spüren?
Solch ein heiliger Ort ist auch der Ratzeburger Dom. Wissenschaftler, die sich intensiv mit den Qualitäten von heiligen Räumen beschäftigt haben, vertreten unter anderem die Idee, dass
einzelne Orte innerhalb des Kirchraums in Resonanz zu den aus dem Yoga bekannten Chakren stehen.
Am Freitag, 4. April und Samstag 5, April 2014
möchten Pastorin Dr. Claudia Süssenbach und die Heilpraktikerin
Barbara Stempel diesen Gedanken und Ideen nachgehen. Am
Freitagabend führt Claudia Süssenbach in der Zeit von 17-20 Uhr in
die allgemeine Raum-Symbolik christlicher Kirchen ein. Außerdem wird Barbara Stempel die Chakren-Lehre näher erläutern.
Am Samstagnachmittag unternehmen wir eine Exkursion nach
Ratzeburg mit einer gemeinsamen Erkundung des Doms. Im
Anschluss gibt es noch Zeit für persönliche Gespräche bzw. den
Austausch eigener Erfahrungen.